Presseinfos

Die Schöpfung als Vorlage

Ausstellung zur Wachsenden Kirche der Landesgartenschau 2012 / Kräftige Farben und Engelsgestalten in der Friedenskirche

Nagold (k-w). Mit Gottes Schöpfung setzen sich drei Künstlerinnen im Rahmen der Wachsenden Kirche auf der Landesgartenschau 2012 auseinander. Ihre Werke sind vom 28. April bis 8. Juni in den Ausstellungsräumen der Nagolder Friedenskirche zu sehen, die nur über das Gelände der Landesgartenschau zugänglich sind. Die Vernissage von Karin Hummel, Eva Maria Stein und Christine Rügner findet am Samstag, 28. April, um 18.15 Uhr statt.

»Farben«, sagt Karin Hummel, »sind ein Geschenk der Schöpfung.« Deshalb hat die Wildbergerin kräftige Farbtöne für ihre Werke gewählt, die sie in der Friedenskirche ausstellt. Karin Hummel setzte vor 20 Jahren ihren lang gehegten Wunsch, mit dem Malen zu beginnen, während eines längeren USA-Aufenthaltes konsequent um. Seit sie den Grundstock an einer privaten Kunstschule im Staat New York legen konnte, hat sie die Faszination für die Malerei nicht mehr losgelassen. Kontinuierlich hat die Künstlerin ihre Techniken in verschiedenen Seminaren an namhaften Kunstakademien weiterentwickelt. Schon ihre erste Ausstellung in der Nagolder Galerie »habit« hatte den Titel »Wunderbare Schöpfung«. Somit schließt sich für Karin Hummel nun der Kreis zu der neuen Ausstellung in Nagold. Außerdem »bin ich dankbar, auch eine christliche Botschaft in einem Teil meiner Bilder weitergeben zu können.

Den Botschaftern christlicher Nachrichten haben sich vor allem Eva Maria Stein und Christine Rügner in ihren Bildern genähert. Ihre Engelsdarstellungen setzen sich intensiv mit der Frage auseinander: »Wie präsentiert sich Gott eigentlich durch seine Boten?«

Eva Maria Stein hat seit ihrer Kindheit in Chemnitz Freude am Malen, die sie durch neue Lebensimpulse in den 80er Jahren wiederentdeckte. Sie bildete sich unter anderem durch Malreisen in Cornwall und Holzschnittkurse auf Götz Schallenbergs Künstlerhof in Kuwalk fort. Eva Maria Stein arbeitet sehr vielfältig in den unterschiedlichsten Techniken und hat diese auch schon als Kunst-Dozentin für die Volkshochschulen Nagold und Calw sowie die Jugendkunstschule Nagold vermittelt.

Mit Vorliebe geht Christine Rügner in die Natur, um die jeweilige Stimmung in ihren Bildern einzufangen. Die gebürtige Kielerin hat als gelernte Buchhändlerin nicht nur die Liebe zur Literatur, sondern auch zum Malen entdeckt. Unterricht nahm sie unter anderem bei Professor Georg Böhler in Reutlingen und Frido Hohberger in Tübingen.

Die Kunstwerke von Karin Hummel, Eva Maria Stein und Christine Rügner zum Thema Schöpfung sind vom 28. April bis 8. Juni 2012 in den Ausstellungsräumen der Nagolder Friedenskirche zu sehen, die nur über das Gelände der Landesgartenschau zugänglich sind. Vernissage ist am Samstag, 28. April 2012, um 18.15 Uhr. Geöffnet ist die Ausstellung montags bis samstags von 10 bis 17 Uhr sowie sonntags von 12.30 bis 17 Uhr.

Abdruck honorarfrei

Bildbeschreibung: Die Künstlerin Eva Maria Stein präsentiert mit ihren Engelsdarstellungen »Göttliche Boten«.[Bild in voller Größe …]

[Artikel zum Download im Word-Format …]