Presseinfos

Unterwegs fürs Seelenheil?!

Pilgerausstellung auf der Landesgartenschau in Nagold

Eine Ausstellung über das Pilgern im Christentum, Judentum und Islam ist vom 18. Juni bis 8. August in der Friedenskirche auf der Landesgartenschau in Nagold zu sehen. Unter dem Titel »Unterwegs fürs Seelenheil?! – Pilgerreisen gestern und heute« wird die Entwicklung des Pilgerns nachvollziehbar. Das Spektrum reicht von Wallfahrten nach Jerusalem, Mekka oder Rom bis zu den wiederentdeckten Jakobswegen und dem neuen Lutherweg in Mitteldeutschland. Daran werden sowohl die nach Heil, Buße oder spiritueller Erkenntnis suchenden Pilgermotivationen verdeutlicht als auch, welche spezifischen Gewerbe für Transport, Unterkunft, Verpflegung und Andenken entstanden. Schautafeln, Filme, Vitrinen und interaktive Elemente laden zu einer üppig bebilderten Zeitreise durch drei Jahrtausende des Pilgerns ein.

Die Stiftung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Nagold zeigen die von der Akademie Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge initiierte und vom Verkehrszentrum des Deutschen Museums realisierte Ausstellung in der Friedenskirche auf dem Gelände der Landesgartenschau. Die Ausstellung wird maßgeblich finanziert von dem Versicherer im Raum der Kirchen Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge.

Anmerkung: Bei Veröffentlichung des Fotos des Jakobspilgers bitte Fotonachweis: Günter Grüner. [Bild in voller Größe …]

[Artikel zum Download im Word-Format …]

[Artikel zum Download im PDF-Format …]