Presseinfos

»Damit die Seele gesund bleibt.« – Wie viel Arbeit braucht der Mensch?

Männervesper auf der Landesgartenschau mit Dr. Ulrich Giesekus

Nagold. Am Donnerstag, 12. Juli, 19:30 Uhr, lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) zu einem Vortrag mit Imbissmöglichkeit, mit Dr. Ulrich Giesekus ins Zelt auf den Krautbühl, in der Nähe der wachsenden Kirche ein. »Damit die Seele gesund bleibt - wie viel Arbeit braucht der Mensch?«

Schon auf den ersten Seiten der Bibel begegnet uns die Zwiespältigkeit der Arbeit: zuerst der Segen, „sich die Welt untertan zu machen“ und damit sein Leben kreativ zu gestalten, und schon bald der Fluch »im Schweiße deines Angesichts...«. Viel zu häufig sehen wir die Arbeit nur von der belastenden Seite und übersehen welche kreative und lebensgestaltende Energie daraus kommt. Erfolgserlebnisse, soziale Bezüge, Sinn und Bedeutung des eigenen Lebens können durch Arbeit erheblich gefördert werden. Umgekehrt: wenn die Möglichkeit zur Arbeit fehlt, drohen Leere und Depression, Vereinsamung und eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit für das Auftreten vieler psychischer Störungen. Der Referent wird Impulse geben, wie der Lebenserfolg auch unabhängig vom beruflichen Erfolg gefördert werden kann. Die Erfüllung einer befriedigenden Berufstätigkeit ist teilweise auch durch kreative Lebensgestaltung außerhalb des Berufslebens möglich. Er versteht es, fachlich fundiertes Wissen locker, interessant und verständlich zu vermitteln. Er bietet in seinen Ausführungen alltagstaugliche Hilfestellungen aus psychologischer und biblischer Sicht. Prof. Dr. Ulrich Giesekus, geboren 1957, ist Hochschullehrer und Psychologe in freier Praxis. Prägend waren zehn Jahre Studium und Praxis in den USA. Seit 1988 ist er als Berater und Trainer in Deutschland tätig. Professur für Beratung und Psychologie an der Internationalen Hochschule Liebenzell. Mehrfacher Buchautor. Verheiratet, vier erwachsene Kinder, wohnhaft in Freudenstadt. Vorbereitet wird die Veranstaltung vom Leitungskreis des Ökumenischen Männervesper und Frauenfrühstücksteam Nagold.

Nähere Auskunft bei Gemeindediakon Bernd Schmelzle Tel. 07452/841017, Mail: schmelzle@evang-kirche-nagold.de. Ein Imbiss kann nach der Karte auf eigene Kosten ab 19 Uhr eingenommen werden. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen. Öffnungszeiten der Landesgartenschau: Zugang zum Gelände täglich von 9 bis 19 Uhr, mit Dauerkarte bis 20 Uhr, bei Sonderveranstaltungen länger. Gerne dürfen Sie sich bis Einbruch der Dunkelheit auf dem Areal aufhalten. Abendtarif ab 17 Uhr 9€.

Abdruck honorarfrei – 2.549 Anschläge

Bildbeschreibung: Dr. Ulrich Giesekus als Referent des Männervespers der Kirchen auf der Landesgartenschau 2012 [Bild in voller Größe …]

[Artikel zum Download im Word-Format …]

[Artikel zum Download im PDF-Format …]